Digitales Marketing

23.01.2024 – Lesedauer des Artikels: x Minuten

Karriereportal-Hacks

5 Tipps für ein effektiveres Stellenportal

»Seit einigen Jahren betreiben wir ein Stellenportal für unser Unternehmen. Das Portal hat sich zur wichtigsten Anlaufstelle und Quelle für neue Mitarbeiter*innen entwickelt. Es verfügt über Schnittstellen zum Arbeitsamt und anderen externen Stellenportalen. Wir haben außerdem erkannt, dass wir nicht nur über unsere Philosophie und unsere Arbeitsweise informieren müssen, sondern auch über die einzelnen Stellenangebote berichten sollten. Bei solchen Webseiten oder größeren Portalen gibt es jedoch immer Optimierungspotenzial.«

Persona Marketingleitung Pro

Rolf Bartels, Marketingleitung

Wir wissen, dass Sie auf der ständigen Suche nach den besten Talenten für Ihr Unternehmen sind. In einer Zeit, in der der Wettbewerb um neue Mitarbeiter*innen härter ist denn je, spielen Ihre Stellenportale eine entscheidende Rolle. Sie sind die Eintrittspforte zu Ihrem Unternehmen und sollten einladend, benutzerfreundlich und effizient sein.

Aber das ist noch nicht alles! 
Sie können noch viel mehr aus Ihren Stellenportalen herausholen, insbesondere, wenn es um Service und Nutzerzufriedenheit geht oder korrekterweise Neu-Kollegen-Service und Neu-Kollegen-Zufriedenheit :) 

Hier sind fünf Tipps, die Ihnen dabei helfen, Ihre Stellenportale zur ultimativen Mitarbeiterquelle zu machen:

Tipp 1: Personalisieren Sie die Nutzererfahrung

Jeder und jede Jobsuchende ist einzigartig und Ihr Stellenportal sollte diese Einzigartigkeit widerspiegeln. Erstellen Sie aus diesem Grund verschiedene Personas für verschiedene Arten von Jobangeboten und Bewerber*innen – zum Beispiel in einem Persona-Workshop. In einem solchen Workshop bringen Sie Ihr Team zusammen, um potenzielle Bewerber*innen, ihre Bedürfnisse und Erwartungen zu analysieren. Am Ende stehen fiktive Figuren, die Ihnen dabei helfen, Ihre Unterseiten für die Stellenanzeigen optimal auf die neuen Kolleg*innen ausrichten.

Tipp 2: Bieten Sie sinnvolle Kontaktmöglichkeiten an

Heute sind die meisten Arbeitnehmer*innen in Festanstellungen tätig und können nicht während ihrer Arbeitszeit mit Ihnen in Kontakt treten.

Bieten Sie daher verschiedene Optionen für die Kontaktaufnahme an – wie beispielsweise späte Telefonzeiten und eine extra Mailadresse, um auch Berufstätigen eine reibungslose Bewerbung zu ermöglichen. Wenn möglich, richten Sie eine Schnittstelle zu Ihrem Kalender ein, so können die Bewerber*innen sich direkt einen passenden Termin reservieren.

Tipp 3: Zeigen Sie Ihr qualifiziertes HR-Team

Ihre Personalabteilung ist die erste Anlaufstelle für Fragen potenzieller Bewerber*innen. Es ist von Vorteile, wenn Sie bei jeder Stellenanzeigen die entsprechenden Ansprechpartner*innen nennen – am besten mit direkter Durchwahl und vielleicht auch mit einem sympathischen Bild. Ihr zuständiges HR-Team (Personalwesen – Human resource management) sollte nicht nur kompetent, freundlich und hilfsbereit sein, sondern auch über die Flexibilität verfügt, Bewerber*innen außerhalb der regulären Arbeitszeiten zu kontaktieren. Damit können Sie sicherstellen, dass Sie wertvollen Kandidat*innen nicht verpassen. Das macht außerdem einen guten Eindruck bei potenziellen Bewerber*innen.

Tipp 4: Nutzen Sie zeitgemäße Kommunikationstools

Eine zeitgemäße Option für die Bewerbung ist die Integration von WhatsApp-Chats in Ihrem Stellenportal. Diese Methode bietet Bewerber*innen die Möglichkeit, sich über einen vertrauten und weit verbreiteten Messaging-Dienst zu bewerben. Besonders im Fall von gewerblichen Mitarbeiter*innen kann diese Methode äußerst erfolgreich sein. Sie ermöglicht eine unkomplizierte Kommunikation und beschleunigt den Bewerbungsprozess erheblich.

Durch die Integration moderner Kommunikationstools wie WhatsApp zeigen Sie auch, dass Ihr Unternehmen zeitgemäß und aufgeschlossen ist.

Extra-Tipp: Bringen Sie alle Beteiligten aus Marketing, Personal, IT, HR-Software und Werbeagentur bzw. Webentwickler zusammen, um die besten Möglichkeiten und Abläufe zu entwickeln.

Tipp 5: Bieten Sie Job-Benachrichtigungen an

Ein weiterer Schlüssel zur Steigerung der Nutzerzufriedenheit auf Ihrem Stellenportal ist die Einführung von Job-Benachrichtigungen. Denken Sie an diese Funktion als eine Art personalisierten Newsletter für Jobsuchende. Hier ist, wie es funktioniert:

Bewerber*innen können angeben, welche Art von Jobs sie interessiert und in welchem Umkreis oder Standort sie gerne arbeiten möchten. Anschließend werden sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, sobald ein passendes Stellenangebot verfügbar ist.

Dies spart Bewerber*innen nicht nur Zeit und Mühe, sondern zeigt auch Ihr Engagement, die besten Karrierechancen für sie zu finden. Es ist ein einfacher, aber effektiver Weg, um sicherzustellen, dass Ihr Stellenportal für Jobsuchende immer relevant und spannend bleiben.

Denken Sie daran, dass eine reibungslose Implementierung und eine benutzerfreundliche Oberfläche und natürlich die Einhaltung der DSGVO hier von entscheidender Bedeutung sind.

Extratipp

Überlegen Sie genau, ob Sie von den Bewerber*innen wirklich einen Lebenslauf oder ein Anschreiben benötigen. Für manche Berufsgruppen ist dies nicht immer sinnvoll, besonders wenn man bedenkt, dass sich Menschen möglicherweise über das Smartphone bewerben und ihre Unterlagen, falls überhaupt vorhanden, nicht auf dem Telefon verfügbar sind.

Fazit

Ihr Stellenportal ist nicht nur ein Ort, an dem Jobsuchende auf Stellenausschreibungen stoßen. Sie sind Ihre Visitenkarte, Ihr erster Eindruck und Ihre Gelegenheit, sich von der Konkurrenz abzuheben. Indem Sie den Fokus auf Service und Nutzerzufriedenheit legen, schaffen Sie nicht nur ein positives Erlebnis für Bewerber*innen, sondern ziehen auch die besten Talente an.

Denken Sie daran, dass viele dieser potenziellen neuen Kolleg*innen bereits in Festanstellungen tätig sind und daher besondere Anforderungen an den Kundenservice haben. Die Implementierung flexibler Kommunikationsmöglichkeiten kann Ihnen dabei helfen, diese neuen Kolleg*innen erfolgreich anzuziehen.

René von der Haar

Autor René von der Haar – Der Stellenmarkt hat sich stark geändert. 2001 hat er noch schwarz/weiße Stellenanzeigen „gestaltet“.

Hier finden Sie uns

Kontrastkraft Werbeagentur
Stüvestraße 42
49076 Osnabrück
Tel.: 0541 5079470
E-Mail: info@kontrastkraft.de

Offizielle Bürokernzeiten:
Mo. - Do. 9.00 - 17.00 Uhr
Fr. 9.00 - 16.00 Uhr

Kontaktformular Routenplaner
Kontrastkraft: Anfahrtskarte