Digitales Marketing

09.07.2024 – Lesedauer des Artikels: x Minuten

Homepage oder Website?

Warum Webseiten oft fälschlicherweise Homepage genannt werden

»Neulich habe ich einen neuen Kollegen gebeten, auf unserer Homepage einen Button zu integrieren. Er hat ihn direkt auf der Startseite platziert. Dort macht der Button aber überhaupt keinen Sinn. Wir haben dann herausgefunden, dass es sich um ein Missverständnis zwischen uns handelte, weil wir beide den Begriff ‚Homepage‘ anders verwenden.«

Marketingleitung Frau

Tamara Diek, Marketingleitung

Oh ja, das Problem kenne ich nur allzu gut.

Wie ist das bei Ihnen: Kennen Sie den Unterschied zwischen Webseite und Homepage? Wenn ja, super. Wenn nein, dann sind Sie nicht alleine. Sehr viele Menschen sagen „Homepage“, wenn sie eigentlich „Webseite“ oder auch im englischen „Website“ meinen.

Allerdings gibt es deutliche Unterschiede. Welche das sind und warum es wichtig ist, sie zu kennen – das klären wir jetzt.

Definition von Homepage

Die Homepage ist die Startseite einer Webseite, also die erste Seite, die Sie sehen, wenn Sie eine Domain aufrufen. Stellen Sie sich die Homepage vor wie den Eingangsbereich in einem Haus. Er begrüßt Sie und Sie können sich von hier aus einen Überblick verschaffen. Von der Homepage aus gehen weitere Türen ab, die Sie einladen, das digitale Haus weiter zu erkunden.

Unterschied zwischen „Homepage“ und „Webseite“ oder „Website“

Jetzt kommt der spannende Unterschied: Während der Begriff „Homepage“ also die Startseite meint, bezeichnet der Begriff „Webseite“ oder „Website“ die gesamte Webseite. 

Zurück zu unserem Bild: Die Webseite ist das gesamte Haus mit allen Unterräumen – vom Dachboden bis zum Keller – und mit allem, was Sie darin an Inhalten finden.
Nun kennen Sie den Unterschied. Aber warum werden die Begriffe eigentlich so häufig durcheinander geworfen?

Ursprünge des Begriffs „Homepage“

Der Begriff „Homepage“ stammt aus den wilden 90ern, als das Internet noch in den Kinderschuhen steckte. Damals war die Homepage wie eine digitale Visitenkarte, das Aushängeschild im Netz, und in der Regel handelte es sich dabei eben tatsächlich nur um eine einzige Seite. Es war so, als würde ein Haus nur aus einem Eingangsbereich bestehen. Hier war der Ort, an dem sich alles abspielte.

Der Begriff hat sich seitdem eingebrannt und ist auch heute noch weit verbreitet.

Ich weiß noch, wie ich Ende der 90er meine ersten Webseiten erstellt habe – Suchmaschinenoptimierung beschränkte sich darauf, möglichst viele Keywords (Schlüsselwörter) in den Quellcode zu integrieren, mit denen man gefunden werden wollte. Oder weißen Text auf weißen Hintergrund zu schreiben, weil viel Text ja nicht gut aussah. 

Wenn ich wieder das Haus-Beispiel bemühe, muss ich echt lachen: Wir haben in dieser Zeit Dinge in Schubladen gestopft, damit die Besucher*innen sie nicht sehen können.

Heute undenkbar!
 

Wir machen das Gegenteil:

Wenn wir eine Webseite erstellen und einrichten, sorgen wir von Anfang an für Ordnung und Sauberkeit. Und: Die schönsten und interessantesten Teile stellen wir gut sichtbar für die Besucher*innen auf und locken Sie, davon angezogen, regelrecht in die Räume. Sie sollen Lust haben, sich dort alles genau anzuschauen. 

Apropos: Optimierung für andere Endgeräte gab es damals auch nicht. Wenn die Webseite auf dem Röhrenmonitor gut aussah, war alles in bester Ordnung – ach, wie nostalgisch. 😊

Missverständnisse durch falsche Verwendung von „Homepage“

Es passiert ständig: Jemand sagt „Homepage" und meint eigentlich „Webseite". Das führt leider zu Missverständnissen und Verwirrung, besonders in technischen Gesprächen. Denken Sie einmal darüber nach: Wie oft haben Sie schon gehört, dass jemand seine „Homepage“ aktualisiert hat, obwohl es nur eine Unterseite war? Den Unterschied zwischen „Webseite“ und „Homepage“ zu kennen und die beiden Vokabeln richtig zu nutzen, ergibt also durchaus Sinn.

Gründe für die Verwechslung von „Homepage" und „Webseite“

Warum passiert das so oft? Dafür gibt es wohl vor allem zwei Gründe:

Sprachliche Bequemlichkeit:
Mal ehrlich, „Homepage“ klingt einfach cool und ist ein kurzer, knackiger Begriff. Menschen greifen gern zu einfachen Worten, um komplexe Dinge zu beschreiben.

Medien und Popkultur:
Die Medien haben den Begriff „Homepage“ populär gemacht, ohne groß zu erklären, was er genau bedeutet. Kein Wunder, dass er so oft falsch verwendet wird.

Fazit

Jetzt, wo Sie den Unterschied kennen, können Sie mit diesem Wissen glänzen – oder einfach mal in einer passenden Runde klugscheißen. 😉 

Die Homepage ist der Eingang zur Webseite oder Website, während jede Unterseite ein Teil des großen Ganzen ist. Indem wir die Begriffe richtig verwenden, vermeiden wir Missverständnisse und kommunizieren klarer, vor allem wenn wir mit sehr technisch versierten Menschen arbeiteten. So mancher Handwerker wird Sie auch darauf hinweisen, dass es „Schraubendreher“ und nicht „Schraubenzieher“ heißt.

Sie können aber auch einfach mit Ihrer Lieblingswerbeagentur sprechen, der Kontrastkraft aus Osnabrück.

Von mir aus können Sie Homepage, Website, 24/7-Mitarbeiter, Internetpräsenz, Internetauftritt, Webauftritt, Heimseite oder sonstiges sagen – wir werden uns schon verstehen!

René von der Haar

Autor René von der Haar – hat in den wilden 90ern weißen Text auf weißen Hintergrund geschrieben – damals nannte man das SEO 😉

Hier finden Sie uns

Kontrastkraft Werbeagentur
Stüvestraße 42
49076 Osnabrück
Tel.: 0541 5079470
E-Mail: info@kontrastkraft.de

Offizielle Bürokernzeiten:
Mo. - Do. 9.00 - 17.00 Uhr
Fr. 9.00 - 16.00 Uhr

Ansprechpartner Routenplaner
Kontrastkraft: Anfahrtskarte